Banner Maui

SeepferdchenNach 24-stündiger Anreise von Berlin über Frankfurt und Vancouver nach Kahului auf Maui sind wir ziemlich erschöpft und deshalb froh, dass es am Flughafen nicht sehr lange dauert, bis wir unseren Mietwagen in Besitz nehmen können. Das Maui Seaside Hotel liegt zum Glück auch nicht weit entfernt.

Am nächsten Morgen sind wir trotz großer Müdigkeit früh wach. Klar, die 11 h Zeitunterschied machen sich jetzt bemerkbar. Wir beschließen deshalb, es etwas langsam angehen zu lassen und erkunden erst einmal die nähere Umgebung. Das Wetter ist gut, um die 25°C, die Sonne scheint. Nur über den West Maui Mountains hängen dunkle Regenwolken. Aber das ist wohl oft der Fall.

Kahului ist leider nicht gerade eine Touristenmetropole mit großer Auswahl an Restaurants. Deshalb ist hier eher Fastfood angesagt.

Adlerrochen

 

 

 

 

 

Nachdem wir uns im Iao Valley State Park mit seinem großen Vulkanmonolith, der Iao Needle, auf historischen Boden begeben haben - hier besiegte König Kamehameha I. im Jahr 1790 die Krieger Mauis - haben wir uns für einen Besuch des Maui Ocean Center in Ma’alaea entschieden. Hier kann man so ziemlich alle Tiere bestaunen, die sich in hawaiianischen Gewässern finden lassen, vom Seepferdchen bis zum Adlerrochen oder Hammerhai.

SonnenuntergangDen Nachmittag verbringen wir am Strand von Big Beach südlich von Makena. Der Strand ist alles andere als überfüllt, was das Baden sehr angenehm macht. Am frühen Abend genießen wir den fantastischen Sonnenuntergang am Strand von Kihei.

Auch der nächste Tag ist wieder sonnig warm. Die Straße in den Westen Mauis ist stellenweise einspurig und nicht asphaltiert. An einigen steilen Kehren müssen wir hupen, um potentiellen Gegenverkehr auf uns aufmerksam zu machen. Am Weg ergeben sich immer wieder traumhafte Blicke auf malerische Buchten und kleine Dörfer. Ein paar Wochen später, so ab Mitte Dezember, würden wir wahrscheinlich unsere Blicke fast nur auf’s Meer richten. Denn dann wimmelt es hier nur so von Walen, die sich im Winter hierher zum Kalben zurückziehen.

Kahakuloa

 

 

 

 

 

 

Kirche in Kahakuloa

 

 

 

 

Die Durchfahrt von Kapalua lässt das Herz eines jeden Golfers höher schlagen. Traumhafte Golfplätze reihen sich hier aneinander. Nicht umsonst findet jedes Jahr der Auftakt zur neuen Saison auf der US PGA Tour in Kapalua statt.

Lahaina ganz im Westen Mauis ist eine alte Walfänger- und Plantagenstadt. Sie macht der Bedeutung ihres Namens als Stadt der “gnadenlosen Sonne” alle Ehre. Sie ist der Touristenmagnet auf Maui. Wir beschränken uns jedoch auf einen kleinen Stadtbummel mit Wo Hing Tempel, Banyan Tree Square und natürlich etwas Shopping.

Weiter fahren wir gegen den Uhrzeigersinn um die West Maui Mountains herum. Auch heute sind sie wieder wolkenbehangen. Zurück in Kahului machen wir uns an einem kleinen See im Kanaha Pond Bird Sanctuary auf die Suche nach seltenen hawaiianischen Vögeln. Aber irgendwie scheint dafür die falsche Jahreszeit zu sein. Außer ein paar Enten sehen wir jedenfalls nichts...
 


© 2010 Kay Estler